dmpi
Start News: ÜberblickMitgliederportrait Dewitz + Brill Druck: WIN hoch 3

Eintrag vom 11.03.2020

Mitgliederportrait Dewitz + Brill Druck: WIN hoch 3

> nächste News aus Wir in BW

Alles richtig gemacht? Christine Dewitz muss bei der Frage gar nicht lange nachdenken. Spontan und mit einem Lächeln im Gesicht antwortet sie sofort: „Ja, absolut.“ Anfangs sei da zwar ein mulmiges Gefühl gewesen, sich als Druckerin in der dritten Generation Partner in das Familienunternehmen zu holen. „Der Erfolg zeigt mir, dass meine Entscheidung goldrichtig war“, erzählt sie.

Freuen sich über WIN hoch 3: Peter Köhnlein, Christine Dewitz und Martin Brill (v. l. n. r.)

Bedarf bei Handelsunternehmen decken

Vor drei Jahren hatte sie mit dem Unternehmer Peter Köhnlein das erste Mal über eine mögliche Kooperation gesprochen. Köhnlein ist Gesellschafter und einer der Geschäftsführer von Office Mix, einem bundesweit führenden Mannheimer Bürologistik-Dienstleister mit über 200 Mitarbeitern. Das bis dahin reine Handelsunternehmen suchte nach einer Möglichkeit, Kunden auch individualisierte Druckerzeugnisse anbieten zu können. „Also suchte ich nach einer guten Druckerei mit der richtigen Expertise, und die habe ich bei Christine Dewitz gefunden", erläutert Köhnlein.

„Ausschlaggebend für mich war die große und sehr kompetente Vertriebsmannschaft von Office Mix, die Aufträge reinholt und an uns weiter gibt", ergänzt die Firmenchefin. 1988 startete sie in der elterlichen Druckerei. Von Anfang an kümmerte sie sich um Kundenbetreuung und Verkauf und bildete sich weiter zur Medienfachwirtin. Seit dem Ausscheiden ihres Vaters 2005 führte sie die Firma als geschäftsführende Gesellschafterin allein. „Manchmal war die Verantwortung für den Betrieb und der ständige Kampf um Aufträge, die sich auch rechnen, schon sehr belastend."

Wir haben vieles richtig gemacht sagt Peter Köhnlein gern, wenn er über die positive Entwicklung im Bereich Druck nachdenkt. So startete 2017 die Zusammenarbeit mit Office Mix. Parallel dazu schloss sich Dewitz Druck mit der Mannheimer Druckerei Grall zusammen. Christine Dewitz war selbst überrascht, wie schnell über den neuen Hauptkunden Office Mix sowie über Grall die Aufträge reinkamen. „Die Arbeit in der Produktion wurde zunehmend zur Herausforderung, weil der Betrieb schnell aus allen Nähten platzte."

Zusammenschluss mit Brill Druck

Der gelernte Offsetdrucker und Technische Fachwirt Brill hatte den Betrieb 2014 vom Vater übernommen. „In einem kleinen Betrieb hängt letztlich alles am Chef, vom Vertrieb bis zum Drucken am Wochenende.", erläutert Brill. „Die Vorstellung, so auch die nächsten 30 Jahre weiter zu machen, bereitete mir immer mehr Bauchschmerzen", so der 38-Jährige offen.

Beim ersten gemeinsamen Besuch in der Druckerei Brill war Christine Dewitz sofort begeistert: „Er hatte den Platz, von dem ich in meiner Druckerei immer nur träumen konnte." Nach mehreren Treffen und Gesprächen stand für alle drei fest: Es passt. „Wir haben die gleichen Werte, achten auch darauf, was uns der Bauch sagt, und ergänzen uns perfekt."

Neuer Standort mit mehr Platz

Im März 2018 wurden schließlich die Verträge unterschrieben und schon drei Monate später startete die neue Firma Dewitz + Brill Druck in den Räumen der ehemaligen Druckerei Brill in Mannheim Friedrichsfeld. Der moderne Maschinenpark eröffnet seitdem alle Möglichkeiten rund um Offset- und Digitaldruck inklusive umfassender Druckvorstufe. Zudem stehen sämtliche Weiterverarbeitungstechniken zur Verfügung, vom Lochen, Perforieren, Stanzen, Prägen und Schneiden bis hin zur Wire-O-Bindung.

Bald schon stellten sich die ersten Erfolge ein. Der Umsatz wurde bereits verdoppelt und die Anzahl der Mitarbeiter kletterte von 10 auf 15. Auf der gut 600 Quadratmeter großen Produktionsfläche wird es schon wieder ein wenig eng, wenn zur Drupa für ein zusätzliches Format eine neue Offset--Maschine sowie weitere Digitaldruckmaschinen gekauft werden.

Die drei Unternehmer sehen die Kooperation als echten Vorteil und – mehr noch als die klassische Win-Win-Situation, sogar als regelrechtes „WIN hoch 3". Vor allem aber genießen es alle drei, dass sich ihr Arbeitsleben so deutlich gewandelt hat und sie optimistisch in die Zukunft sehen können.