dmpi
Start News: ÜberblickAnforderungen zum Blauen Engel steigen weiter

Eintrag vom 06.10.2020

Anforderungen zum Blauen Engel steigen weiter

2021 werden neue Kriterien zum Erhalt des Blauen Engel für Druckerzeugnisse (UZ 195) in Kraft treten. Diese werden derzeit durch das Umweltbundesamt erarbeitet. Der derzeitige Entwurf des neuen Kriterienkataloges bringt erhebliche Verschärfungen der Anforderungen an Druckereien mit sich. Aus Sicht des bvdm besteht erheblicher Änderungsbedarf am Katalog, um weiterhin die Verbreitung des Umweltzeichens in der Druckbranche zu gewährleisten.

Für Zertifizierungen von Druckerzeugnissen mit dem Umweltzeichen Blauer Engel (UZ 195) gelten ab dem 1. Januar 2021 neue Kriterien. Noch vor Weihnachten soll ein überarbeiteter Kriterienkatalog der Jury Umweltzeichen vorgelegt und durch diese verabschiedet werden.

Nach dem derzeitigen Entwurf über die neuen Vergabekriterien verschärfen sich die Anforderungen erheblich, verbunden mit einem deutlichen Mehraufwand für Druckereien, den Blauen Engel für Druckerzeugnisse zu erlangen.

Der bvdm hat sich in den regen Diskussionen und Expertenanhörungen eingebracht und deutlich gemacht, dass diverse Kriterien und Nachweise, die gefordert werden, zu hohen bürokratischen und finanziellen Belastungen führen. Die Erfüllung der Anforderungen stellt besonders für kleine und mittlere Druckereien eine teils unüberwindbare Hürde dar. Aus Sicht des bvdm führt dies dazu, dass sich nur wenige große Unternehmen das Siegel leisten werden. Personalaufwand, Umstellungen in der Produktion sowie die hohen Gebühren schließen viele Marktteilnehmer aus. Dies ist auch dem großen Dokumentations- und Rechercheaufwand geschuldet.

Eine ausführliche Stellungnahme wurde an das Umweltbundesamt sowie dem RAL als Zeichnungsgeber übermittelt und kann in der Geschäftsstelle angefordert werden. Über die weiteren Entwicklungen werden wir informieren.

Ansprechpartner

Heinz Klos

Heinz Klos
Technischer Berater pxm-Süd

0711 45044-40
0171 3328006