dmpi
Start News: ÜberblickNachlese After Work Special Prozessoptimierung am 20. Februar: Bei „alltäglichen“ Standard-Prozessen ist der Hebel am größten

Eintrag vom 26.03.2019

Nachlese After Work Special Prozessoptimierung am 20. Februar: Bei „alltäglichen“ Standard-Prozessen ist der Hebel am größten

Gemeinsam mit der printXmedia Süd, dem Beratungsnetzwerk der Verbände Druck und Medien, führte dmpi am 20. Februar ein After Work Special Prozessoptimierung durch. Über 30 Unternehmer und technische Führungskräfte trafen sich an diesem Abend im Haus der Druckindustrie zum fachlichen Austausch. Besonders in den Fokus rückten alltägliche Prozesse in Produktion und Verwaltung.

Gerald Walther
printXmedia-Berater Gerald Walther erläutert , wie Sie mit der richtigen Strategie Qualität und Effizienz steigern und Kosten reduzieren können.

Der häufigste Anlass für Prozessverbesserungen im Unternehmen sind Einzelfälle, bei denen der Ärger groß und gegebenenfalls die Verluste hoch sind. Denn eigentlich läuft es doch ganz gut und nur in seltenen Fällen werden die alltäglichen Prozesse analysiert und optimiert. Gerade die alltäglichen Prozesse machen jedoch den überwiegenden Teil der Arbeits- und Produktionszeit aus. Schon kleine Verbesserungen haben hier – allein aufgrund der Häufigkeitsrate – hohe Auswirkungen. Der Hebel für Optimierung ist bei den Standard-Prozessen am größten.

Geschäftsführer Jens Meyer und betriebswirtschaftlicher Berater Gerald Walther von der printXmedia Süd hoben den Nutzen hervor, hier tätig zu werden. Um so Verschwendungen im Unternehmen zu reduzieren, bestmögliche Prozesse zu erarbeiten und sie im Unternehmen zu standardisieren und zu etablieren. Im Ergebnis lassen sich Abstimm- und Suchprozesse reduzieren, Rückfragen vermeiden, Rüstzeiten reduzieren, Makulatur senken, die Durchlaufzeit verkürzen und so an vielen Stellen die Kosten senken.

 

Pausen Talk
Über 30 Unternehmer und technische Führungskräfte aus der Druckindustrie nutzten die möglichkeit zum kollegialen Austausch im Rahmen des After Work Special Prozessoptimierung.

Bei der nachhaltigen Optimierung sowohl in der Produktion als auch in der Verwaltung setzen die Berater der printXmedia Süd stark auf die Einbeziehung der Mitarbeiter. „Für uns sind die Mitarbeiter am Arbeitsplatz die wichtigsten Impulsgeber und Optimierer. Denn sie sind diejenigen, die am Besten wissen wo es in der Praxis hakt und anschließend die Verbesserungsziele umsetzen müssen. Wir helfen das verborgene Wissen der Mitarbeiter zu heben und mit modernen Arbeitsmethoden zu verknüpfen, um das Unternehmen auf diesem Weg kontinuierlich zu optimieren", so Jens Meyer. Auf dem Weg zur Spitze werden dabei auch besonders erfolgreiche Elemente aus der industriellen Fertigung im Rahmen von Lean-Management etabliert.

Seine eigenen Kosten zu kennen und gezielt zu senken ist neben der Steigerung der eigenen Effizienz der zweite wichtige Faktor für den Markterfolg. „Wer Transparenz in den Kostenstrukturen hat und die Kosten der eigenen Prozesse kennt, hat klare Wettbewerbsvorteile" erläuterte Gerald Walther, der in seinem Vortrag viele hilfreiche Ansätze zur Kostenoptimierung ansprach.

printXmedia Süd:

Prozessoptimierung, Effizienzsteigerung, Qualitätssteuerung und Kostenoptimierung. Das Beratungsnetzwerk der Druck- und Medienverbände leistet professionelle Beratung für die Druckindustrie. In der Kombination aus technischer Beratung und klassischer Managementberatung erhalten Sie optimale Lösungen und Konzepte für Ihr Unternehmen.

www.pxm-sued.de

 

Exklusiv für Mitglieder des dmpi:
Download Präsentation Prozessoptimierung und Kostensenkung

Präsentationen Prozessoptimierung
Download lock

Gerald Walther

Gerald Walther
Betriebswirtschaftlicher Berater pxm Süd

0711 45044-65
0170 5409302

Jens Meyer

Jens Meyer
Geschäftsführung

089 33036-210