dmpi
Start News: ÜberblickLeuchtstoffröhren stehen vor dem Aus – infoKompakt informiert über Alternativen

Eintrag vom 28.04.2022

Leuchtstoffröhren stehen vor dem Aus – infoKompakt informiert über Alternativen

Ob in der Produktion, im Büro, im Lager oder am Normlicht-Abstimmplatz – in den meisten Druck- und Medienunternehmen sorgen heute noch Leuchtstoffröhren für das passende Licht. Doch damit ist aufgrund von EU-Vorgaben bald Schluss. Wie man sich am besten darauf vorbereitet, erläutern Beleuchtungsexperten am 12. Mai online im Rahmen der bvdm- Veranstaltungsreihe infoKompakt.

Im Februar 2022 verabschiedete die EU-Kommission Neuregelungen zur RoHS-Richtlinie, die unter anderem die Verwendung von Quecksilber in elektrischen Geräten reguliert. Demnach dürfen die bisher vom Quecksilberverbot ausgenommenen „zweiseitig gesockelten linearen Leuchtstofflampen für allgemeine Beleuchtungszwecke" je nach Lampentyp in zehn bis 16 Monaten nicht mehr in Verkehr gebracht werden. Das Problem: Die Leuchtmittel werden heute gerade in Industrieunternehmen noch zahlreich zur Raumbeleuchtung eingesetzt und lassen sich nicht immer ohne weiteres durch LED-Röhren ersetzen.

D50-Normlichtröhren wiederum gelten zwar als Lampen für „spezielle Verwendungszwecke" und erhalten durch die RoHS-Richtlinie noch eine Schonfrist bis Anfang 2025. Allerdings wird sich die Fertigung dieser Nischenprodukte kaum noch lohnen, sobald die großen Stückzahlen für die Allgemeinbeleuchtung wegfallen. Und Normlicht-Abstimmplätze können generell nicht mit LED-Röhren nachgerüstet werden.

infoKompakt „Leuchtstoffröhren vor dem Aus"

Online am 12.05.2022, 16:00 Uhr bis ca. 17:30 Uhr

Programm

16:00 Uhr:
Einführung

Harry Belz, Referent Technik + Forschung des Bundesverbandes Druck und Medien e.V. (bvdm)

16:15 Uhr: 
Umrüsten der Allgemeinbeleuchtung von Leuchtstofflampen auf LED

Kai Nitschke, Key Account Manager Trade der Signify GmbH und Referent des Fachverbandes Licht im Verband der Elektro- und Digitalindustrie ZVEI e.V.

Was bedeuten die neuen EU-Vorgaben für die Abmusterungsbeleuchtung?
Michael Gall, Geschäftsführer der Just Normlicht GmbH

17:20 Uhr:
Zusammenfassung und Schlussworte

Harry Belz, Referent Technik + Forschung des Bundesverbandes Druck und Medien e.V. (bvdm)

Kostenfrei für Mitglieder der Verbände Druck und Medien
Für Mitglieder der Druck- und Medienverbände ist die Teilnahme am infoKompakt Leuchtstoffröhren vor dem Aus kostenfrei, von Nichtmitgliedern erheben wir eine Gebühr von 120 Euro zzgl. ges. MwSt.

Alle Teilnehmer erhalten nach der Veranstaltung gratis die bvdm-Publikation
Verwendung quecksilberhaltiger Lampen in der Druckindustrie – Konsequenzen aktueller Änderungen der RoHS-Richtlinie für Allgemeinbeleuchtung, Normlichtquellen und UV-Anwendungen
(PDF, Wert: 99 Euro + MwSt.)

Weitere Informationen bvdm-Publikation

Jetzt anmelden!

Ansprechpartner

Heinz Klos

Heinz Klos
Technischer Berater printXmedia

0711 45044-40
0171 3328006