dmpi
Start Themen Bildung & FachkräftesicherungKosten- und Prozessmanagement: Betriebliche Kostensätze 2022

Eintrag vom 07.12.2021

Kosten- und Prozessmanagement: Betriebliche Kostensätze 2022

Kostendeckende Kalkulation: Die in den letzten Monaten teils explodierten Preise bei Papieren, aber auch anderen Materialien, bei Energie, bei Transporten und in vielen weiteren Bereichen setzen den Unternehmen zu. Der Einkauf ist dabei oft machtlos.

Das Instrument Kurzarbeit spielte in den letzten zwei Jahren eine besondere Rolle bei der Anpassung der Kostenstruktur an die Umsatzentwicklung und Auftragslage. Unternehmen müssen sich aber auf das Ende der aktuellen Möglichkeiten, bei möglicherweise rückläufiger Produktion, einstellen.

Umso wichtiger wird eine zuverlässige, transparente und aktuelle Kostenermittlung von Druckprodukten und Druckdienstleistungen.

dmpi und printXmedia Süd unterstützen Sie dabei. Lassen Sie sich die betrieblichen Kostensätze für eine kostendeckende Kalkulation ermitteln!

In Verbindung mit einer Prozessanalyse und Prozessoptimierungsmaßnahmen können die Grundlagen für ein auskömmliches oder sogar ein erfolgreiches Jahr 2022 geschaffen werden.

  • Szenario-Entwicklung für 2022, ggf. Folgejahre
  • Überarbeitung der Kostenstellenstruktur
  • Personalkostenplanung
  • Ermittlung kalkulatorischer Abschreibungen
  • Differenzierung von Einzel- und Gemeinkosten
  • Berücksichtigung des Handlingaufwands für Fremdleistung und Dienstleistungen
  • Strukturierung der Kosten
  • Kapazitätsermittlung
  • Berechnung von Vollkosten- und Deckungsbeitragssätzen
  • Prozessanalysen
  • Analyse der Tätigkeiten nach Wertschöpfungskriterien
  • Analyse von Standardabläufen
  • Gemeinsame Prozessoptimierungen
  • Gemeinsame Arbeitsplatzoptimierungen

Ansprechpartner

Gerald Walther

Gerald Walther
Betriebswirtschaftlicher Berater printXmedia Süd

0711 45044-65
0170 5409302