dmpi
Start News: ÜberblickVom Datenchaos zur Information: MIS-Systeme richtig nutzen

Eintrag vom 26.11.2019

Vom Datenchaos zur Information: MIS-Systeme richtig nutzen

Jedes Druckunternehmen nutzt mittlerweile Software-Systeme zur Kalkulation, Angebotserstellung und Auftragsverwaltung. Früher Kalkulationsprogramm genannt, laufen diese Programme mittlerweile unter den vielversprechend klingenden Begriffen ERP (Enterprise Resource Planning) oder MIS (Management Information System), dies u. a. auch deshalb, weil sich die Programmumfänge erheblich erweitert haben und die Kalkulation nur noch Teil des Ganzen ist.

Management Information System

Doch was wird wirklich von den Unternehmen genutzt?

Umfragen und Analysen in besuchten Unternehmen erstaunen manchmal sehr. Der größte Teil der Investition wird nicht oder nur eingeschränkt genutzt. Immer wieder wechseln Unternehmen ihr System, teilweise gezwungenermaßen, da der bisherige Anbieter seine Entwicklung und den Support einstellt, teilweise aber auch, da man sich von einem neuen System mehr verspricht.

Doch nach zwei Jahren steht man bei vielen Punkten oft wieder da, wo man auch vor dem Programmwechsel war.

Was sind die Ursachen?

Eindeutig werden die betrieblichen Kapazitäten bei der Einführung und auch bei der Nutzung des Systems überschätzt. Dabei werden das hektische Tagesgeschäft und die notwendige Disziplin zur Eingabe von Informationen nicht ausreichend berücksichtigt. Denn eines ist klar: Stimmen die hinterlegten und eingegebenen Daten nicht, stimmt auch das Ergebnis nicht.

So basieren die Kalkulation und vor allem die Nachkalkulation oft auf falschen Grundlagen. Teilweise sind sowohl die Leistungswerte als auch die Kostensätze nicht die des Unternehmens.

Immer wieder bedienen die Mitarbeiter das MIS in ihrer jeweils eigenen Art. Es fehlt an Abstimmung über die Eingaben und die Nutzung. Das Unternehmens-System wird zu Einzel-Systemen der Mitarbeiter.

Auch wird nicht selten an Schulungen gespart. Learning-by-doing ist gut, leider nicht immer ausreichend. Es fehlen die Vereinbarungen und die Konsequenz – Prozessoptimierung wird im Vertrieb und der Administration häufig nur unzureichend betrieben.

Eine aktuelle Übersicht zu MIS-Systemen finden Sie unter: www.pxm-sued.de

Ansprechpartner

Gerald Walther

Gerald Walther
Betriebswirtschaftlicher Berater pxm Süd

0711 45044-65
0170 5409302