dmpi
Start News: ÜberblickNetzwerktreffen in luftiger Höhe

Netzwerktreffen in luftiger Höhe

19.07.2018 | Am Mi 4. Juli fand das BZV-Event „Zukunftsimpulse: Technik-Innovationen und Publishing-Zukunft“ in Rottweil statt. Es lockte eine Führung im Thyssenkrupp-Testturm mit Deutschlands höchster Aussichtsplattform sowie ein inspirierender Vortrag über zukunftsweisende Geschäftsmodelle im Publishing.

Ausblick
Spektakulärer Ausblick von Deutschlands höchster Aussichtsplattform

Bei strahlendem Sommerwetter trafen sich die rund 30 Unternehmer um 14 Uhr in Rottweil im Foyer des Thyssenkrupp-Testturms. Nach einer herzlichen Begrüßung und kurzen Einführung durch Beate Höhnle, ging es auf Deutschlands höchste Aussichtsplattform in luftige 232 Meter Höhe. War die Fahrt mit dem Panorama-Aufzug schon ein Erlebnis, die spektakuläre Aussicht mit hervorragendem Fernblick toppte alle Erwartungen.

Einblick in seillose Aufzugssysteme
Spannende Einblicke in die Entwicklung seilloser Aufzugssysteme gab es für die Unternehmer der Druck- und Medienindustrie

Der Ingenieur Martin Fetzer übernahm die weitere Führung und gab den Unternehmern der Druck- und Medienindustrie vertiefte Einblicke in die Entwicklung von beispielsweise dem seillosen MULTI-Aufzug, der auch horizontal eingesetzt werden kann. In insgesamt 12 Schächten können Aufzugsinnovationen mit Fahrgeschwindigkeiten von bis zu 18 m/s für die Wolkenkratzer zukünftiger Mega-Cities getestet werden. Für realistische Tests der Turm dank eines 240 Tonnen schweren Pendels sogar in Schwingung versetzt werden.

Workshop
(v.l.) Wiebke Bisswanger, Kochendörfer Druckerei und Verlag; Detlef Würth, Würth Druck und Rudolf Friedrich, pocketcard miniprint

Im Anschluss ging es weiter zum ehemaligen Kraftwerk in Rottweil, das heute auf Grund seiner außergewöhnlichen Industrie-Architektur als Eventlocation genutzt wird. In der angrenzenden Wandelbar konnten sich die Unternehmer beim Vortrag von Haeme Ulrich über zukunftsweisende Geschäftsmodelle im Publishing informieren. „Content-First ist eine der erfolgversprechendsten Strategien" - so Ulrich. Teure Redaktionssysteme mit XML-Datenbanken als Datenquelle werden zunehmend abgelöst durch günstigere komponentenbasierte Systeme, die je nach gewünschten Ausgabekanälen zusammengestellt werden. Welche Software-Tools inzwischen den Markt erobern, wie sie intelligent eingesetzt werden können und warum sich „Design-Thinking" als Management-Methode gerade für Medienprojekte eignet – darüber wurde im weiteren Verlauf des Abends bei Flammkuchen und Rotwein diskutiert.

Der Gastgeber und BZV-Vorsitzende Stefan Rembold: „Was mich besonders freut: bei diesem Netzwerktreffen in luftiger Höhe waren viele neue Gesichter dabei. Herzlich Willkommen!"

Präsentation

Download

Nachlese: Vom Publishing leben. Auch morgen noch.
Download lock

Hochauflösende Bilder

Download

BZV-TR.zip
Download lock