dmpi
Start News: ÜberblickDer bvdm-Award für den besten Ausbildungsbetrieb des Jahres 2018 geht an FLYERALARM

Der bvdm-Award für den besten Ausbildungsbetrieb des Jahres 2018 geht an FLYERALARM

05.11.2018 | Am 25. Oktober 2018 überreichte Dr. Paul Albert Deimel, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes Druck und Medien (bvdm), in Berlin den Award für den besten Ausbildungsbetrieb der Branche an das Würzburger Unternehmen FLYERALARM.

bvdm-Award

Die Fachjury begründete ihre Entscheidung damit, dass bei FLYERALARM eine Ausbildung weit über das normale Maß der IHK-Ausbildungsstandards hinaus geht. Dafür sorgen auch die selbst entwickelten internen Ausbildungsprogramme azubi@FLY und ausbilder@FLY.

FLYERALARM zählt europaweit zu den führenden Online-Druckereien und ist eines der größten E-Commerce-Unternehmen in Deutschland. Aktuell arbeiten ca. 2200 Mitarbeiter an insgesamt acht Produktionsstätten in Deutschland. Seit 2004 hat die Online-Druckerei über 300 junge Menschen ausgebildet. Auszubildende nehmen zu Beginn an einem Onboarding- Programm teil, bei dem sie das Unternehmen und alle anderen Auszubildenden kennenlernen. Während der Ausbildung gibt es die Möglichkeit, im Rahmen der Ausbildungsprogramme azubi@FLY und ausbilder@FLY sowie durch Beteiligung an sozialen Projekten zusätzliche Fachkompetenz als auch Teamfähigkeit, Networking, Sozialkompetenz und persönliche Skills zu erwerben. Gemeinsame Events fördern eine Vernetzung der Auszubildenden untereinander. Bei FLYERALARM schließen 99 Prozent ihre Ausbildung erfolgreich ab, die Übernahmequote liegt bei knapp 84 Prozent.

„Unsere Azubis – momentan sind es 78 – genießen eine ganz besondere Wertschätzung. Von Beginn an sind sie wichtiger Bestandteil der Teams, übernehmen früh Verantwortung und arbeiten an unterschiedlichsten Projekten mit", sagt Thomas Broßmann, Personalentwickler und Verantwortlicher bei FLYERALARM für das Ausbildungsmanagement.

Mit dem Ausbildungs-Award zeichnet der Verband Unternehmen aus, die sich mit exzellenten Leistungen und damit auch im Sinne der gesamten Branche engagieren.